direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dissertationen

Experimentelle Untersuchungen zum Stabilitätsverhalten ebener Diffusoren im Unterschall
Zitatschlüssel kuehle_diss_2002
Autor Ralph Kühle
Jahr 2002
DOI 10.14279/depositonce-573
Ort Berlin
Monat November
Herausgeber DepositOnce - Institutional Repository for Research Data and Publications of TU Berlin
Wie herausgegeben In Copyright: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Schule Technische Universität Berlin
Zusammenfassung Gegenstand der vorliegenden Untersuchungen ist das Stabilitätsverhalten der abgelösten Strömung in ebenen Diffusoren im Unterschall. Diffusoren spielen heutzutage eine große Rolle sowohl in verfahrenstechnischen Anlagen, als auch in Turbomaschinen. Sie dienen dazu, die dem System zugeführte kinetische Energie möglichst verlustfrei in Druckenergie umzuwandeln. Im Vordergrund der Untersuchungen stand der Einfluß der dem Diffusor nachgeschalteter Elemente, da Diffusoren fast immer in einem komplexen Strömungssystem eingesetzt werden und dabei einen entscheidenden Einfluß auf die Gesamtgüte des Systems besitzen. Die Untersuchungen zeigten eine deutliche Abhängigkeit der Strömungs- bzw. Ablösecharakteristik sowohl von den Eintrittsrandbedingungen (Reynolds-/Machzahl) als auch von den Austrittsrandbedingungen, d.h. von der Geometrie der Anschlußelemente stromab des Diffusors. Dabei erwies sich die Austrittsbedingung als die dominierende Einflußgröße in Bezug auf das Ablöseverhalten des Diffusors. Auftretende Instabilitäten zeigten sich dabei in erster Linie abhängig von der Charakteristik der Ablösung im Diffusor, die wiederum von der Austrittsrandbedingung bestimmt wurde. Sie konnten grob in zwei Formen unterteilt werden, ein Wechsel der Ablösung von einer großräumigen Rückströmung in kleinere, lokale Ablösegebiete sowie die spontane, räumliche Verlagerung der großräumigen Rückströmung innerhalb des Diffusors. Ein Einfluß auf das Gesamtsystem durch eine Änderung des Drosselzustandes konnte nur bei einem Wechsel der Ablösecharakteristik beobachtet werden, eine räumliche Verlagerung innerhalb des Diffusors zeigte dahingegen keinerlei Rückwirkungen auf das Gesamtsystem. Die experimentellen Untersuchungen wurden mit stationärer und instationärer Meßtechnik sowie mit Hilfe von Visualisierungen durchgeführt. Zu deren beschleunigter Verarbeitung wurde aus den Ergebnissen der stationären und instationären Drucksignale und deren Korrelation mit den Visualisierungen eine spezielle Auswertemethode zur Beurteilung der auftretenden Strömungszustände entwickelt. Sie erlaubte es wesentliche Charakteristiken der Strömung wiederzugeben, die Datenmenge dabei aber deutlich zu reduzieren. Anhand der so gewonnenen Häufigkeitsverteilung konnten sowohl Aussagen über die Strömungscharakteristik als auch vergleichende Aussagen über die Schwankungsgröße der Strömung gemacht werden. So konnten die einzelnen Darstellungen der instationären Drucksignale, die Auswertung der Schwankungsgröße und der Visualisierung zusammengefaßt und somit deutlich vereinfacht werden.
Link zur Publikation Link zur Originalpublikation Download Bibtex Eintrag

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.